Offene
Bildhauer-Werkstatt
  • Für Anfänger und Fortgeschrittene
  • Individuelle Begleitung in der technischen
    und künstlerischen Umsetzung.

Vom Rohling bis zur Skulptur, Vermittlung der Ur-Schlagtechnik mit
Hammer und Meißel, bzw. Klüpfel und Schnitzmesser.
Rhythmus ersetzt Kraft.

Wie trete ich in Dialog mit dem Stein, mit dem Holz?
Schicht um Schicht die Form befreien,

Steinbildhauen in Marmor, Alabaster oder Speckstein.
Holzschnitzen in Linde, Eiche, Kirsche, Birke, Olive…
Gestalten in Ton, freie Formen, Akt oder Gegenständliches.

 

Zeiten & Preise

2018:

Sa. u. So: 20./21. Okt., 17./18. Nov.
Sa. 10.30 – 18.30 Uhr & So. 10.30 – 17.30 Uhr
Preise je Wochenende: 130.- €, Einzeltag Sa. 70,-€ , Sonntag 65,- €
oder 10,- € / Std., zzgl. Material
20. / 21. Oktober parallel mit Kerstin Schipper siehe Bildhauen einmal anders
17. / 18. November parallel Feuerworkshop siehe Quellen der Kunst
erste Termine 2019: 02. und 03. Februar, 09. u. 10. März, Sonntag 28.April, weitere folgen

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
mobil: 0151- 220 71 213 Anmeldung per Mail

Seite drucken
Bildhauen einmal anders

Bildhauen einmal anders

Den eigenen Stein für den Garten oder die Wohnung
kreativ bearbeiten unter Einbeziehung der Naturwesen

Als Inspiration beschäftigen wir uns mit Steinsetzungen in der Geschichte:
Von Steinkreisen in der Megalithkultur bis hin zu den Lithopunktursteinen
des zeitgenössischen Künstlers:  Marko Pogacnik.

Welches Kraftfeld kann ein Stein erzeugen und wie
steht er mit der Umgebung in Bezug ?
Dafür tauchen wir mit einer geführten Fantasiereise
in die Welt der Naturwesen ein, indem wir innerlich den Ort besuchen,
für den der Stein gedacht ist.

Bildhauerkenntnisse sind nicht erforderlich – werden am Stein
vermittelt. Werkzeug steht zur Verfügung.

Mit Kerstin Schipper und Christiane Demenat

Zeiten & Preise

20. - 21. Oktober 2018

Sa. 9:00 - 18:00 Uhr, So 9:00 - 17.30 Uhr
Kursgebühr 210,- € zzgl. Material

Seite drucken
Element Art – FEUER

mit Dr. Natalie Göltenboth u. Christiane Demenat

Element Art  –   die vier Elemente als Quellen künstlerischer Arbeit

FEUER

Nach den drei erfolgreichen Workshops zu den Elementen Feuer, Luft und Wasser, werden wir uns
erneut mit dem Element Feuer beschäftigen um dann im Sommer 2019 das Element Erde in den Mittelpunkt künstlerischer Arbeit zu stellen.

Feuer fasziniert durch seine so unterschiedlichen Erscheinungsformen und die Kraft der Verwandlung.
Als Herdfeuer in der Dunkelheit ruft es wärmende und schützende Assoziationen hervor,
ungebändigte und zerstörerische Kräfte entfaltet es in gefahrbringenden Waldbränden.
Feuer transformiert alle Stoffe die mit ihm in Berührung kommen, verwandelt ihre Formen und ihre Zusammensetzung.

Im Workshop wollen wir uns mit der Bedeutung des Feuers in Kunst, Religion und Mythologie beschäftigen und zeitgenössische Künstler kennenlernen, die sich diesem Thema gewidmet haben.
Nach einer theoretischen Einführung werden wir draußen unser eigenes Feuer anzünden
und mit seiner transformativen Kraft experimentieren: Wie verwandeln sich Gegenstände wenn man sie in die Flammen hält, und zu was für Assemblagen inspirieren sie uns dann ?
Wie kann man Rauch, Asche und Holzkohle als Malmittel und Bedeutungsträger einsetzen?
Auf einer Herdplatte können wir Wachs und anderes Material schmelzen und damit künstlerische Experimente anstellen, Objekte damit einreiben, verwandeln und so eine neue eigene Sprache mit und in den Materialien entwickeln, die uns das Feuer bereitstellt.

Mitbringen: konventionelle und unkonventionelle Materialien aus eurem Fundus, die euch zu Feuer-Experimenten reizen,  wie z.B: alte Kerzen und Wachs, Zahnbürsten, ehemals wertvolle Dinge, die ihr sonst wegwerfen würdet, alte Kleider, Puppen – den Ideen sind keine Grenzen gesetzt, das Feuer nimmt sich ihrer an.

Dr. Natalie Göltenboth ist Dozentin für Ethnologin an der LMU München
und der Venice International University und Künstlerin.
Sie arbeitet und forscht seit 1998 in Kuba zu zeitgenössischer kubanischer Kunst.

 

Zeiten & Preise

Sa. 17. u. So. 18. November 2018
Sa. 9.00 - 18.00 Uhr, So, 9.00 -17.30 Uhr
Kursgebühr: 210.- €

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
Anmeldung per Mail

Seite drucken
Eigene Skulpturen professioneller Fotografieren

Warum eigene Werke nur plastisch darstellen
und nicht 2 dimensional bildlich in optimales Licht rücken?
z.B. für eigene Werbung, als Post- od. Grußkarte.

Dazu gestaltet Andreas Marbach einen Foto-workshop,
mit Einweisung in Technik und Licht, üben am eigenen Objekt,
in allen Größen – drinnen oder draußen.
Wir bilden kleinen Teams die sich gegenseitig unterstüzen

Fragen zu allen Bereichen inkl. Kamera, Ausrüstung etc.
werden ausführich beantwortet.
Fotoapparat in jeglicher Form geeignet: analog , digital, alt, neu …..

Ergebnisbilder werden mittels Beamerpräsentation analysiert,
und gemeinsam besprochen.

Mitzubringen sind: Kamera inkl. Objektive etc., Objekt zum fotografieren
und am besten Vorlagen / Wunschbilder aus Katalogen.
Ausführiche Infos´s zum Ablauf gerne auf Wunsch per mail

Teilnehmerzahl max. 12
Zuschauer ohne individelle Betreuung nach Absprache.

 

Zeiten und Preis:
Sa./ So. 16 - 17. Februar 2019
Sa. 9.30 - 19.00 Uhr, So. 9.30 - 16.00 Uhr
Kursgebühr: 240 € zzgl. Mittagessen auf Wunsch - oder Selbstverpfl.
Rabatt für Wiederholer und Paare

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
Anmeldung per Mail

Seite drucken

Ein Geheimnis der Steinmetze

Steinmetzmeister Werner Brender und Christiane Demenat

In diesem Kurs beschäftigen wir uns mit dem Geheimnis der
gotischen Kunst, speziell von Chartres, die sich als wichtiges
Element an den tragenden Säulenbasen befindet.

Welche Weisheiten und Fähigkeiten stecken hinter
dieser Architektur und seinem Handwerk?
Welche Auswirkungen haben die Harmonischen Verhältnisse auf den Menschen
damals und heute ? Vom Motiv zum Ornament.
Erlernen der Übertragungstechniken nach original Chartresmotiven,
Umsetzen in Ton und französischem Kalkstein.

Mit Reiseeindrücken unserer Kathedralentour
von Reims über Beauvais, Chartres bis Auxerre.

Erfahrungsbericht von Werner Brender über die Arbeitsweise in Dombauhütten.
Wir arbeiten im original franz. Kalksandstein aus Auxerre: Savonnier

Zeiten & Preise

05. - 07. April 2019

Fr. 18:30 - 21:30 Uhr, Sa 9:00 - 19:00, So 10:00 - 17.00 Uhr
Kursgebühr 250,- € zzgl. Material (ca. 30,- €)

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
Anmeldung per Mail

Seite drucken
Kettensäge- / Schnitzkurs

Schnitzen mit der Kettensäge

für Anfänger und Fortgeschrittene

Begleitet wird die Holzauswahl und Verankerung,
der künstlerische und technische Prozess durch den
erfahrenen Holzbildhauer Hermann Bigelmayr
– Fachlehrer an der Holzbildhauerschule Oberammergau.
( siehe www.HermannBigelmayr.de )

Mit Einführung in die Handhabung der Kettensäge und Sicherheitshinweise.

Vorraussetzung: guter Gesundheitszustand.
Mindestalter 18 Jahre
Mitbringen: Kettensäge, Schnitzschutzhose, wenn mögl. Helm, solides Schuhwerk.
Wetterunabhängige Kleidung.

 

Zeiten & Preise

Termin: 25./26. Mai 2019
2 Tage jeweils 9.00 - 18.00 Uhr
Preis: ca. 210,- € zzgl. Material

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
mobil: 0151- 220 71 213 Anmeldung per Mail

Seite drucken
Element Art ERDE

mit Dr. Natalie Göltenboth u. Christiane Demenat

Element Art – die vier Elemente als Quellen künstlerischer Arbeit

ERDE – ZEICHEN – ERDE

Als Fortsetzung der Vier-Elemente-Workshops werden wir an diesem
Wochenede die Erde in den Mittelpunkt des künstlerischen Schaffens
rücken.
Das Thema Erde lässt dabei offen, ob wir sie als Material
im Sinne von Scholle und Erdboden verstehen wollen oder als Globus
auf dem wir leben.
 
Ein offenes Spannungsfeld setzen wir, indem wir das Thema Erde mit einem Impuls
verknüpfen- dem Formelement “Zeichen”.
 
Denkbar sind alle Ideen die rund um das Thema Erde kreisen:
Landartobjekte im Freien, Erdgeister – und Skulpturen drinnen, Objekte aus Schlamm, Ton, Erde
oder verschiedene Sandarten.
Dem eigenen künstlerischen Arbeiten geht eine Einführung in die Auseinandersetzung mit der Erde in der zeitgenössischen Kunst und in anderen Kulturen voraus.
 
Mitbringen: was Euch zu dem Thema über den Weg läuft, ansonsten spontan vor Ort draußen
findbar.
 
Dr. Natalie Göltenboth ist Dozentin für Ethnologin an der LMU München
und der Venice International University und Künstlerin.
Sie arbeitet und forscht seit 1998 in Kuba zu zeitgenössischer kubanischer Kunst.

Zeiten & Preise

Fr. 12. u. Sa. 13. Juli 2019
Sa. 9.00 - 18.00 Uhr, So, 9.00 -17.00 Uhr
Kursgebühr: 210.- €

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
Anmeldung per Mail

Seite drucken
Ausbildung, Weiterbildung, Vertiefung….

 

Ausbildung

2 – jährige bildhauerische Ausbildung      Nov 2017 – Dez 2019

Weiterbildung

Regelmäßiges Bildhauen um Fähigkeiten zu erweitern      Jan 2018 – Juli 2019

Vertiefung

Vertiefung – Weiterführung der Weiterbildung      Okt. 2017 – Juli 2019

nähere Info´s siehe bildhauerische Ausbildung

Seite drucken
Aktmodellieren nach
(weibl.) Modell

Aktmodellieren nach Modell
mit anschließendem Gießen der Form in Beton,
(vom Gipsnegativ zum Betonguss – die sogenannte Verlorene Form).

  • Ersehen von Proportionen und Grundformen.
  • Schulung des Selbstverständnisses des Modellierens und
  • Grundlagenbildung für die Abstraktion.

Zeiten & Preis:

Termin derzeit offen

Anmeldung

Christiane Demenat
Tel. 08138 - 66 77 77
Anmeldung per Mail

Seite drucken

Jahresprogramm Bildhauen 2018-19

 

bei Interesse download im link unten oder gerne als Flyer per Post

Programm 2018-19 ES

 

Seite drucken
Kunstfest /Jubiläum 2015

Bilder und Impressionen zum Kunstfest 2015 siehe unter Ausstellung …

Seite drucken
STADTATELIER.Kidlerstraße 3.81371 München.Tel. 089 / 724 27 40LANDATELIER.Edenholzhausen 1.85247 Schwabhausen.Tel. 08138 / 66 77 77